Windows Store Apps mit XAML und C#

Seit einigen Wochen habe ich das Buch „Windows Store Apps mit XAML und C#“ auf meinem Schreibtisch liegen. Da sich der eine oder andere vielleicht ebenfalls mit dem Thema beschäftigt, Windows 8 Anwendungen für den Windows Store zu entwickeln, möchte ich hier einen Ãœberblick und meine Meinung zum Buch wiedergeben.

Windows Store Apps mit XAML und C#

Bildquelle: Galileo-Press

Das Buch ist erstmal ein Schwergewicht. Ich habe in den ganzen Jahren schon viele IT-bezogene Bücher in den Händen gehalten, aber dieses gehört zu den Büchern, mit den meisten Seiten (ca. 1150). Natürlich sagt das nicht viel über den Inhalt aus, denn sehr gerne wird mit viel Freiraum auf den Seiten, oder langen Listings gearbeitet, um ein Buch zu füllen. Zu dieser Kategorie gehört dieses Buch definitiv nicht. Es setzt Screenshots und Hinweiskästen dort ein, wo es sinnvoll ist und auch die Quellcode-Beispiele halten sich vornehm zurück. Dafür liegt dem Buch dann aber eine DVD bei, auf der alle Beispiele zum ausprobieren enthalten sind. Und noch etwas muss ich dazu gleich positiv bemerken. Unter jedem Listing im Buch ist das Verzeichnis von der DVD abgedruckt. Damit findet man das Gesuchte sehr schnell.

Eine Auflistung des Inhaltsverzeichnisses erspare ich mir und euch an dieser Stelle. Es kann beim Verlag nachgelesen werden. Was ich aber auf jeden Fall positiv bemerken möchte, ist der Aufbau des Buches. Es beginnt mit einer Einführung, in der so Sachen wie ein Vorwort, die Danksagung und ein paar Hinweise zum Buch beschrieben sind. Da dies nicht unbedingt zum Stoff des eigentlichen Buches gehört, kann man diese Seiten getrost auf später verschieben und spart sich somit gleich mal 39 Seiten zu lesen.

Der eigentliche Einstieg beginnt mit den Konzepten von Windows 8, RT und .NET. Und schon hier merkt man sehr schnell, dass dieses Buch C#-Kenntnisse voraussetzt.  Angefangen wird zwar mit kurzen Codebeispielen, die einen Einblick schaffen und später genau erklärt werden, dies ersetzt aber die C#-Grundlagen nicht.

Um ein kleines Erfolgserlebnis zu bekommen, wird in Kapitel 2 eine RSS-Reader-Anwendung entwickelt. Am Ende dieses Kapitels ist die App lauffähig, die Entwicklung wird nicht, wie in anderen Büchern, über mehrere Kapitel verteilt. Dabei geht es nicht darum, alles gleich zu verstehen, dies wird im weiteren Verlauf des Buches nachgeholt.

Die nachfolgenden Kapitel behandeln einzelne Themen sehr genau und anschaulich. Man bekommt einen genauen Einblick in XAML und die Entwicklung von Layouts für Windows 8, da sie sich von der bisherigen Programmierung bis Windows 7 sehr unterscheiden. Schließlich ist Windows 8 auch auf Tablets zu hause. Weiter geht es mit Controls, Datenbindung, Ressourcen, hin zu Services und Kommunikation und dem Lebenszyklus einer App. Geräte, Sensoren und Multimedia werden ebenso behandelt, wie das Veröffentlichen einer App im Windows Store.

Mit diesem Buch bekommt man alle Möglichkeiten an die Hand, für Windows 8, RT Apps zu entwickeln und diese dann im Windows Store zu veröffentlichen. Wer Grundkenntnisse in C#-Programmierung mitbringt und für Windows 8 programmieren möchte, dem kann ich das Buch nur empfehlen. Ansonsten sei die Lektüre eine C#-Buches zuvor empfohlen. Der Autor hat gute Arbeit geleistet und das in der kurzen Zeit, in der Windows 8, RT auf dem Markt sind. Es ist kein Buch geworden, welches eine Beta beschreibt, oder vieles offen lässt.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Microsoft, Windows abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.