APEX 5.0 – Die ersten Informationen

Gerade findet die DOAG 2013 in Nürnberg statt, da kommen natürlich die Infos zu APEX auch nicht zu kurz.

Die wenigen Sachen, die bisher dazu veröffentlicht wurden, sehen sehr vielversprechend aus. Der Page Designer z.b. wirkt optisch viel ansprechender und arbeitet mit client-side-scripting. Das heißt, die Seite wird einmal geladen, Änderungen vom Entwickler an einer Seite werden ohne Neuladen der Seite sofort übernommen. Das macht das Arbeiten angenehmer und auch schneller. Es ist weiterhin möglich, Eigenschaften von mehreren Elementen gleichzeitig zu bearbeiten. Wie oft kam es schon vor, dass man die Ausrichtung mehrere Label, oder Textboxen anpassen musste? Dies geschieht jetzt für alle Elemente in einem Schritt. Es gibt eine Undo-Möglichkeit, um Änderungen wieder rückgängig zu machen.

In Version 5.0 von APEX wird es eine Autovervollständigung bei APEX-Item-Namen, Datenbankpaketen oder Funktionen geben. Auch das beschleunigt die Arbeit und hilft, Tippfehler zu vermeiden. Der Entwickler hat die Möglichkeit, Komponenten einer Seite zu duplizieren. Es kann also z.B. eine Region inkl. Items und Buttons in wenigen Schritten auf derselben Seite dupliziert werden. Die Arbeit an Modal Pages wird ebenso vereinfacht. Die Kalenderkomponente bekommt zuwachs und die interaktiven Reports lernen die Pivot-Funktion.

Wer nun Lust auf APEX Version 5.0 bekommen hat, muss nicht mehr lange warten. 2014 ist es soweit und das ist ja nun nicht mehr lange hin.

Dieser Beitrag wurde unter APEX, Oracle abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.