Flutter und Dart – Das umfassende Handbuch

Auf dieses Buch habe ich mich lange gefreut. Im letzten Jahr hatte ich damit begonnen in Dart und Flutter meine ersten Schritte zu gehen, da kam die Ankündigung für dieses Buch genau richtig. Flutter wurde von Google entwickelt und eignet sich zum Entwickeln von Cross-Plattform-Apps. Gemeinsam mit Dart können auf einer Codebasis und wenigen Anpassungen Anwendungen für iOS, Android, Web oder Windows, Linux, macOS entwickelt werden.

Titel: Flutter und Dart – Das umfassende Handbuch
Autor: Thomas Theis
Verlag: Rheinwerk Verlag
Erscheinungsdatum: 2021
ISBN: 978-3-8362-8146-1
Seitenzahl: 651
Leseprobe

Flutter und Dart - Das umfassende Handbuch - Buchcover
Flutter und Dart – Das umfassende Handbuch

Inhalt

Um mein Fazit gleich vorweg zu nehmen, das Buch hat mich enttäuscht. Erwartet habe ich ein Buch, welches einen leichten Einstieg auch für Neulinge dieser Sprachen bietet. Und der Autor weißt gleich am Anfang auf diesen, seinen eigenen, Anspruch mit folgendem Satz hin: „Sie benötigen hierzu keinerlei Vorkenntnisse in anderen Programmiersprachen.„. Schon beim ersten Durchblättern ist mir aufgefallen, dass die Code-Beispiele nicht sehr umfangreich, oder auch dem Platz im Buch geschuldet, nicht vollständig abgedruckt sind (dazu gleich mehr). Es wird auch nicht, wie in anderen Büchern vorgemacht, anhand eines durchgehenden Beispiel-Programms das vermittelte Wissen weiter vertieft.

Der Autor versucht im ersten Teil des Buches alle Aspekte der Sprache Dart zu erklären, mal mehr mal weniger umfangreich. Immer wieder habe ich das Gefühl, dass Wissen aus einer anderen, modernen Programmiersprache, von Vorteil wäre, um alle Einzelheiten zu verstehen. Im zweiten Teil des Buch geht es dann um Flutter und man lernt, dass Flutter komplett aus Widgets besteht. Sei es ein einfache Seite (Homepage), ein Button, eine Tabelle usw. Im Rest des Buches wird auf die Entwicklung eigener Flutter-Plugins, das Debugging und Testen einer App eingegangen. Was ich leider sehr vermisst habe, war ein Kapitel über das Deployen der fertigen App. Was ist erforderlich, um die App in einem der Mobile-App-Stores zu veröffentlichen? Stattdessen wird in kurzen Abschnitten die Veröffentlichung eines Packages beschrieben und ansonsten auf die Online-Dokumentation verwiesen.

Zusammenfassung

Das Buch ist gut zum Nachschlagen geeignet. Dazu sollte man allerdings wissen, wonach man sucht und das setzt voraus, dass man das Konzept von Flutter verstanden hat, oder schon Erfahrung in einer anderen Programmiersprache besitzt. Es gibt erste Beispiele in der Dart-Programmierung an die Hand und erklärt relativ umfangreich die Erstellung von Bedienoberflächen mit verschiedenen Flutter Widgets. Vermisst habe ich einen durchgehenden Faden, der Anhand eines oder mehrer Beispielanwendungen die Anwendung der Sprache erklärt.

Hinzukommt, dass das Buch genau in der Zeit geschrieben wurde, als Google größere Änderungen, was z.B. Code-Sicherheit und Navigation angeht, vorgenommen hat. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, sich die Codebespiele von der Buch-Webseite herunterzuladen. Nicht nur hat man hier den kompletten Code, sondern auch schon für Flutter 2.x angepasst vorliegen. Was leider nicht mehr vollständig im Buch untergebracht werden konnte.

Disclaimer: Das Buch wurde mir vom Rheinwerk Computing Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.