APEX Meetup bei Oracle Nürnberg

Am 14. Oktober 2014 findet das erste APEX Meetup in Nürnberg statt. Mehr Infos gibt es hier. Ihr seid herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

 

Veröffentlicht unter APEX, Oracle | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Unity 4 Game Development

Die Game Engine „Unity“ wird immer beliebter. Und das nicht ohne Grund. Mit Unity lassen sich Spiele, egal welchem Umfangs, auf Windows und Mac OS entwickeln und ohne viel Aufwand für verschiedene Plattformen bereitstellen. In diesem Blog geht es um das Buch „Unity 4 Game Development“, welches im Packt Publishing Verlag erschienen ist.

Unity 4 Game Development

Titel: Unity 4 Game Development
Autor: Jate Wittayabundit
Verlag: Packt Publishing
Erscheinungsdatum: Juli 2014
ISBN: 9781849695589
Seitenanzahl: 466

In diesem Buch geht es darum, sein Unity-Wissen anhand von Beispielprojekten weiter zu vertiefen. Mit jedem Kapitel wird ein spezielles Thema behandelt, um an Ende sowohl für 2D- als auch für 3D-Spiele-Entwicklung vorbereitet zu sein.

Zum Autor:
Jate Wittayabundit, geboren 1980 in Bangkok, ist wie viele andere Kinder mit Computerspielen groß geworden. Durch sein Innen-Architektur-Studium kam er mit den verschiedensten Grafik- und 3D-Programmen in Berührung und konnte somit sein Wissen darin vertiefen. Nachdem er nach dem Studium für verschiedene Firmen im Architekturbereich tätig war, absolvierte er einen 3D-Spielekurs und stieg dann in die Spieleentwicklung ein. Erweitert hat Jate seinen Bildungsweg durch ein Game-Studium in Kanada.

Zum Start des Buches geht es zurück zu den Anfängen der Computerspiele, es wird ein 2D-Plattform Spiel entwickelt. In den darauf folgenden Kapiteln erfährt der Leser, wie eine GUI für ein Spiel erstellt wird, wie Waffen und Ausrüstungsgegenstände angezeigt und genutzt werden. Da ohne Spielfigur nichts geht, wird diese in mehreren Kapiteln behandelt. Es geht um Schatteneffekte, Charakterkontrolle und -animation, um schließlich die Spiellandschaft selber zu beschreiben. Als Programmiersprachen kommen Unity JavaScript und C# zum Einsatz.

Zusammenfassung

Der Autor schafft es mit seinem Schreibstil und vielen Bildern den Leser zu fesseln und selbst schwierige Passagen gut zu erklären. Mit zahlreichen Screenshots werden einzelne Arbeitsschritte detailliert erklärt

Dieses Buch ist für Leser, die gerne experimentieren, aber schon ein paar Grundkenntnisse für Unity mitbringen. Wer also zuvor nie mit Unity gearbeitet hat, sollte sich das entsprechende Wissen über andere Bücher oder Internetquellen aneignen. Wer das nicht möchte, kommt zwar mit den sehr ausführlichen Beispielen zum Ziel, versteht aber u.U. nicht, wie die Zusammenhänge funktionieren.

Natürlich kann auch Unity einem nicht alles an Arbeit abnehmen, mit diesem Buch bekommt man aber ein Gefühl für die Entwicklung damit und durch die zahlreichen Beispiele kommt man zügig voran. Die Quelltexte, Projekte, Bilder, Texturen etc. gibt es auf der Verlagsseite zum Download. Ebenfalls kann man sich auf der Verlagsseite ein paar Probeseiten des Buches anschauen, um einen Eindruck über den Inhalt zu erhalten.

Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos als eBook zur Verfügung gestellt.

Veröffentlicht unter Bücher, PacktPub | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Oracle APEX 5.0: New Features – Training

Wie schon in den letzten Jahren bieten Denes Kubicek und Dietmar Aust ein spezielles APEX-Training an. Der Titel diesmal lautet „Oracle APEX 5.0: New Features“ und beinhaltet zusammengefasst folgende Punkte:

  • Der neue Page Designer – wie nutzen wir ihn optimal, um die Produktivität zu steigern
  • Modale Dialoge – deklarativ modale Dialoge einsetzen.
  • Navigationslisten – die klassischen Tabreiter wurden technisch abgelöst und überführt in die wesentlich flexibleren Navigationslisten.
  • Was ist sonst noch neu? In diesem Release wurden erneut über 100 neue Features implementiert.
  • Interaktive Berichte – Endlich gibt es multiple interaktive Berichte auf einer Seite der Applikation, Pivot-Darstellungen und einige weitere interessante Neuerungen.
  • Security – wichtige Änderungen, um Ihre Applikationen noch sicherer zu machen.
  • Das Universal Theme – Endlich eine feste HTML Struktur für alle neuen Templates mit der Möglichkeit zur strukturierten Erweiterbarkeit – ein Meilenstein!
  • Upload von ZIP Dateien – Das File-Handling im Builder hat sich stark verbessert und bietet jetzt Möglichkeiten, komplette Verzeichnisbäume per ZIP-Upload zu importieren.
  • Erweiterungen für die Entwicklung mobiler Applikationen.

Der Kurs findet am 08.12. und 09.12. in Bensheim bei Frankfurt statt. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass durch die Gruppengröße und die abendliche Session ein großer Mehrwert entsteht. Das gemeinsame Beisammensein in einer Gruppe ermöglicht direkte Gespräche und schnelle Lösungen bei Fragen.

Mehr Informationen gibt es auf der entsprechenden Anmeldeseite.

Veröffentlicht unter APEX, Oracle, Schulung | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Java SE 8 Standard-Bibliothek

Wer mit Java arbeitet, kennt sicher das Buch „Java ist auch eine Insel“ von Christian Ullenboom. Und von diesem Author ist „Java SE 8 Standard-Bibliothek: Insel 2: Das Handbuch für Java-Entwickler“, auch nur als „Insel 2“ bezeichnet, erschienen.

Java SE 8 Standard-Bibliothek

Titel: Java SE 8 Standard-Bibliothek
Autor: Christian Ullenboom
Verlag: Galileo Press
Erscheinungsdatum : Juni 2014
ISBN: 978-3-8362-2874-9
Preis: 49,90 Euro

Ist das erstgenannte Buch noch eines für Einsteiger, Umsteiger in die Sprache Java, wird in „Insel 2“ schon mehr Beachtung auf die Bibliotheken von Java gelegt. Es handelt sich quasi um eine Erweiterung des ersten Buches. Das fängt damit an, dass Christian Ullenboom im ersten Kapitel des Buches auf alle Veränderungen/Neuerungen in Java 7 und 8 eingeht (z.B. Lambda-Ausdrücke). Damit bekommen Java-Entwickler einen schnellen Ãœberblick und sind dann auf dem neuesten Stand.

Zum Autor:
Christian Ullenboom ist laut Buchrücken seit 1997 als Trainer und Berater für Java-Technologien und als Gründer des IT-Schulungsunternehmens tutego tätig. In seiner Freizeit beschäftigt er sich in seiner RetruBu.de mit Heimcomputern und Spielkonsolen. 

Die ersten Kapitel beschäftigen sich mit Stringverarbeitung, Collections und Threads. Die Erklärungen sind dabei mit Beispielquellcode versehen, sodass man es gleich in eigenen Projekten oder Ãœbungen umsetzen kann. Ein eigenes Kapitel und viele Seiten nimmt das Thema „Datum und Zeit“ ein. Mit Java 8 gibt es wieder Änderungen an diesen Bibliotheken, die allerdings in die richtige Richtung gehen.

Ein eigenes Kapitel bekommt der Swing Nachfolger Java FX 8. Dieses Thema ist so neu, dass nur wenige Seiten dafür im Buch Platz finden. Der Leser erfährt, wie mit einem WebView-Objekt Webseiten dargestellt oder geometrische Objekte auf Oberflächen projiziert werden. Im Anschluss an diesen ersten Einblick bekommt man weitere Informationsquellen im Internet angeboten.

Ãœberhaupt lässt es sich der Autor nicht nehmen, jedes Kapitel mit der Rubrik „Zum Weiterlesen“ abzuschließen und damit Quellen im Internet von anderen Autoren zu erwähnen. Das zeigt zum einen, die ständige Weiterentwicklung in diesem Thema, dem ein gedrucktes Buch nicht gerecht werden kann, zum anderen, dass Christian Ullenboom sich nicht scheut, auch über den Tellerrand seiner eigenen Bücher zu schauen.

Zusammenfassung

Christian Ullenboom beweißt, dass er komplexe Themen übersichtlich und einfach darstellen kann. Das Buch enthält keine Fülltexte, sondern tatsächlichen Mehrwert.

Es gibt sicher viel Java-Literatur, mit diesem Buch hat der Leser eine deutschsprachige Wissensquelle von einem Autor, der das Thema wie kein Zweiter versteht. Und durch die Angabe von weiteren Quellen zeigt Christian Ullenboom, dass es ständige Veränderungen im Bereich Java gibt und so ein Buch nur einen aktuellen Stand wiedergeben kann.

Wer das Buch kauft, erhält auf der ersten Seite einen Code, mit dem er sich das Buch als eBook beim Verlag herunterladen und auf seinen eReader übertragen kann. Denn 1400 Seiten schleppt man nicht mal so einfach mit sich herum und hat dank eBook die Möglichkeit, auch zwischendurch mal darin zu „blättern“ oder schnell etwas zu suchen.

Wer also in Java einsteigen möchte, dem sei „Java ist auch eine Insel“ zu empfehlen. Für alle, die schon fortgeschritten und mit den Grundlagen vertraut sind, dem kann ich „Java SE 8 Standard-Bibliothek“ uneingeschränkt empfehlen. Es ist als Nachschlagewerk unverzichtbar und mit seinen Beispielquelltexten eine gute Hilfe, um die Java Bibliotheken zu verstehen. Der Kritikpunkt mit der Seitenanzahl und damit Umfang des Buches sei dem ausführlichen Inhalt geschuldet und wird durch die Beigabe des eBooks relativiert.

Veröffentlicht unter Bücher, Java | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Oracle APEX Nürnberg Meetup gestartet

Seit dieser Woche gibt es das Oracle APEX Nürnberg Meetup. Ziel ist es, APEX Nutzer, Entwickler, Fanatics aus dem fränkischen Raum zusammen zu bringen, um gemeinsam Gedanken auszutauschen.

Oracle APEX Nürnberg

 

Geholfen hat mir dabei mein früherer „Kollege“ Jürgen Schuster. Er betreibt selbst eine Meetup Gruppe für den Münchner Raum. Ihr seid herzlich in die Meetup Gruppen eingeladen.

Veröffentlicht unter APEX, Oracle | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

10 Jahre Packt Publishing – 10 Dollar – 10 Tage

Eine komplizierte Überschrift, aber eine ganz einfache Aktion. Packt Publishing feiert sein 10-jähriges bestehen und bietet bis zum 5. Juli 2014 alle eBooks und Videos für je 10 Dollar an.

Packt PublishingIn dieser Zeit könnt ihr zum Preis von je 10 Dollar so viele eBooks und Videos kaufen, wie ihr möchtet. Nutzt die Chance und sucht euch eure Favoriten aus dem umfangreichen Angebot aus.

 

Veröffentlicht unter Bücher, PacktPub, Video | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Packt Publishing feiert den internationalen Tag gegen DRM

Der Verlag Packt Publishing ist der Meinung, dass man als Käufer von eBooks oder interaktiven Medien selbst bestimmen sollte, wann und wo man diese konsumiert. Deshalb ist der Verlag von Anfang an ein Befürworter von DRM-freiem Kontent.

Aus diesem Grund wird der internationale Tag gegen DRM entsprechend gefeiert und alle haben die Möglichkeit, davon zu profitieren.

DRM-Landing-Page-Banner

Am 6. Mai 2014, für genau 24 Stunden, gibt es alle DRM-freien Produkte (eBooks und Videos) für nur 10 Dollar je Teil. Mit einer Auswahl von mehr als 2000 (nicht nur Oracle Apex) verschiedenen Produkten wird sicher der eine oder andere fündig.

Veröffentlicht unter Bücher, PacktPub, Video | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Reguläre Ausdrücke in der Abfrage

Ich stand vor dem Problem, eine View zu basteln, die aus einer Tabellenspalte nur einen bestimmten Teil herausholt und anzeigt.

Für ähnliche Dinge habe ich schon mit Regulären Ausdrücken gearbeitet und auch diesmal fand ich die Idee smart. Die besagte Spalte ist mit dem Namen der Abteilung und der Zusatzfunktion eines Mitarbeiters gefüllt. Beides ist getrennt von einem Bindestrich.

Nach ein wenig Suche im Netz habe ich diese Seite gefunden und konnte meine Abfrage passend zusammenstellen.

SELECT regexp_substr(department, ‚[^-]+‘, 1, 1) as department, …
FROM my_table

Damit bekomme ich alle Zeichen der Spalte „Department“ bis zum Bindestrich angezeigt. Mit den in Oracle vorhandenen Regex-Befehlen habe ich die Möglichkeit, schnell die Ausgabe zu verändern, ohne die Quelldaten anfassen zu müssen.

Veröffentlicht unter APEX, Oracle | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Sichere Verbindung zu Mailservern

Es gibt schon seit Jahren die Möglichkeit, die Verbindung zwischen seinem Mailprogramm und dem Mailserver beim Provider zu verschlüsseln. Und im Grund genommen ist das auch nicht schwer. Nur gemacht haben es die wenigsten.

Wenn der Mailserver des Providers die Funktion SSL-Verschlüsselung anbietet, sollte es keine Schwierigkeit sein, diese einzurichten. Nahezu alle aktuellen Mailprogramme verwenden diese Funktion. In der Mehrzahl der Programme ist es einfach nur eine Checkbox und maximal noch die Anpassung des Ports für den Mailserver, mehr nicht. Sobald der Provider Mailserver diese Funktion unterstützt, sollte man sie auch aktivieren. Im täglichen Arbeiten spürt man keine Veränderung oder Beeinträchtigung.

Allerdings ist die SSL-Verschlüsselte Verbindung zum Mailserver nicht zu verwechseln mit verschlüsselten Mails. Es wird lediglich die Verbindung vom eigenen Mailprogramm zum Mailserver des Providers verschlüsselt hergestellt. Viele Provider gehen sogar dazu über, die Verbindung zu ihren Mailservern nur noch verschlüsselt zuzulassen. Es ist also an der Zeit, sein eigenes Mailprogramm umzustellen.

Im Zeitalter von Smartphones und Tablets gibt es zum Glück immer mehr Benutzer dieser nicht mehr so ganz neuen Medien. Nur tun die sich schwer, ihre IT Infrastuktur aktuell und sicher zu halten. So ist es nicht nur im privaten Umfeld gang und gebe, dass es kaum jemanden, oder gar keine Person gibt, die sich gut genug damit auskennt, um diese Anpassungen vorzunehmen. Keine Firma kommt mehr ohne IT, Mail, Internet aus und genau da lauern inzwischen die größten Gefahren, die sich eine Firma aussetzen kann. Zu schnell kommen die eigenen, schützenswerten Daten in die falschen Hände. Genau da kommen dann Firmen ins Spiel, die sich darauf spezialisiert haben, dies zu übernehmen. Sicher gibt es Gründe, nicht extra einen eigenen Mitarbeiter für die Betreuung der IT-Systeme fest anzustellen. Aber spätestens dann sollte darüber nachgedacht werden, einen externen Spezialisten damit zu beauftragen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Packt Publishing feiert das Erscheinen seines 2000. Titels

Und das nimmt der Verlag zum Anlass einer besonderen Aktion.

Bezahle eins, bekomme zwei.

2000th-Book-Home-Page-Banner

Diese Aktion gilt für alle eBooks des Packt Publishing Angebots. Das erste Buch erschien 2004 im Packt Publishing Verlag. 2012 dann das 1000. und nun, zwei Jahre später, erscheint der 2000. Titel „Learning Dart“. Schaut mal rein, es lohn sich.

Veröffentlicht unter Bücher, PacktPub | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar